https://www.boesingen.ch/de/soziales/
06.12.2021 13:11:50


Soziales/Gesundheit


Alter

Um die vielfältigen Anliegen und Bedürfnisse im sozialen Bereich zu erfüllen, stehen auf Gemeindeebene verschiedene Einrichtungen zur Verfügung; so der Sozialdienst Sense-Unterland in Düdingen, die Jugendarbeitsstelle, aber auch Angebote von Vereinen und der Kirchen.

Mit dem Alterskonzept und dem Konzept für die offene Arbeit mit Jugendlichen verfügt die Gemeinde Bösingen über zwei wichtige Instrumente, mit denen den Anforderungen in den Bereichen der Alters- und Jugendfragen begegnet werden kann.

Alter und Gesundheit
Die Gemeinde Bösingen und die Kommission Alter und Gesundheit haben sich mit den Fragen Alter und Gesundheit in den vergangenen Jahren intensiv auseinandergesetzt.

Bereits seit 2007 verfügte Bösingen über ein Alterskonzept; dies ist seinerzeit als Erstes im Kanton in Kraft getreten. Gemäss dem kantonalen Projekt Senior+ von 2015 und dem Gesetz vom 12.05.2016 über die Seniorinnen und Senioren (SenG, Artikel 4) muss jede Gemeinde des Kantons Freiburg bis zum 31.07.2021 ein Alterskonzept erarbeitet haben, das diesen Vorgaben entspricht. Der Gemeinderat hat den Auftrag für die Bearbeitung des neuen Alterskonzeptes an die Kommission Alter und Gesundheit übergeben.

Einen wichtigen Schritt für die Alterspolitik im Sensebezirk hat das Gesundheitsnetz Sense im Mai 2018 getan, als es das Alterskonzept Sense verabschiedete. Es ist eine wichtige Grundlage für das neue Alterskonzept Bösingen.

Eine weitere Grundlage ist die Bestandesaufnahme zu Altersfragen von November 2019. Dazu wurden 200 Personen aus Bösingen des Jahrgangs 1964 und älter dazu eingeladen, an der Befragung «Älter werden im Sensebezirk» teilzunehmen. Die Hochschule für Gesundheit Freiburg (Heds FR) hat diese Befragung begleitet und im Februar 2020 der Kommission Alter und Gesundheit sowie dem Gemeinderat ihren Bericht vorgelegt. Gemeinderätin Yvonne Jungo hat dazu eine Zusammenfassung verfasst. Dieser Bericht steht unter Bericht_Bestandsaufnahme 2019 Zusammenfassung_18Mai2020 zur Verfügung und kann in Papierform bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

Am 02.11.2020 hat der Gemeinderat das durch die  Kommission Alter und Gesundheit neu arbeitete Alterskonzept 2020 der Gemeinde Bösingen genehmigt. Es basiert auf dem kantonalen Projekt Senior+, dem Alterskonzept Sense sowie auf der Umfrage von November 2019 «Älter werden im Sensebezirk». Es tritt am 01.01.2021 in Kraft und löst das Alterskonzept von 2007 ab. In einem Massnahmenplan wird im neuen Alterskonzept definiert, wann welche Massnahmen in Bösingen konkret umgesetzt werden sollen.

Bösingen hat im November 2020 als erste Gemeinde des Kantons das neue Alterskonzept dem Amt für Gesundheit und Soziales eingereicht.

Das Alterskonzept 2020 kann heruntergeladen oder in Papierform am Schalter der Gemeindeverwaltung bezogen werden.

Mit der Informationsbroschüre Rund um das Alter bietet die Kommission Alter und Gesundheit allen Interessierten in kurzer Form eine Übersicht der amtlichen Stellen, Institutionen und Vereine, welche bei Fragen rund um das Alter Unterstützung, Hilfe und Beratung anbieten.